Grafik: Berlin gestalten - Tag der Städtebauförderung
Grafik: Berlin gestalten - Tag der Städtebauförderung
Icon: Facebook Icon: Twitter

Fotogalerie

Fotowettbewerb „Zeig uns Dein Berlin“

So haben die Berlinerinnen und Berliner gestimmt:

Contest winners

Winners not yet picked!

Der Lichtteppich
ID: 70
Orange, blau beleuchtete Treppenstufen im Querformat bei Nacht, auf denen Wasser herunter läuft. Am oberen Bildrand sind 6 kleine Scheinwerfer waagerecht über die gesamte Breite der blau und orange beleuchteten Treppenstufen angeordnet. durch dunkle Schatten auf den Stufen unterbrochen angeordnet. Blaue Streifen, jeweils auf den Stufen, ziehen sich bis zum rechten Bildrand Von unten nach oben werden die Treppenstufen optisch niedriger. Der linke Bildrand ist nahezu schwarz; vereinzelte kurze, gelbliche Lichtstreifen auf den Stufen. Der vertikal mittlere Bereich ist in dunklem blau; unregelmäßig zum linken Rand hin ausfasernd. Auf den Stufen ziehen sich ein paar blaue Linien auf den Treppenstufen bis zum rechten Bildrand. Oben unter den beiden mittleren Scheinwerfern spiegelt sich das Wasser hellblau. Nach unten hin verliert sich die Spiegelung im dunkelblauen Licht, das sich auf der Treppe spiegelt. Im rechten Bildbereich, bis zum rechten Rand unter den blauen Stufen ist die Treppe orange, wie Glut aussehend beleuchtet ; unterbrochen durch die blauen Linien. Das Foto wurde die Treppe von oben betrachtend an der Uhlandstr. aufgenommen.
Stimmen:  205
Flugzeugmuseum Tempelhof
ID: 64
So wünsche ich mir die Flugzeugwerft des Deutschen Technikmuseums Berlin, ein Ort zum Anfassen und Lernen.
Stimmen:  111
Regierungsviertel
ID: 43
Die architektonisch-gestalterische Umsetzung des Regierungsviertels in Berlin beeindruckt mich deshalb zog es mich immer wieder dorthin. Eleganz, Prunk und Gigantismus festgehalten in der Architektur des neu Erschaffenen. Moderne, schlichte, kalte Formen kombiniert mit Farbkontrasten wie dem blauen Himmel und einer roten Windjacke (siehe Bild) fand ich Grund genug, diese Eindrücke festhalten zu wollen. Trotz bis zu 12 cm dicker Glasscheiben wirken die Glasfassaden elegant, leicht und offen. Sie reflektieren gegenüberliegende Gebäude und den Himmel und schaffen so – bei entsprechendem Sonnenstand – interessante Licht- und Farbenspiele.
Stimmen:  86
Wandbild am Metzer Platz in der Spandauer Wilhelmstadt
ID: 41
Als Pilotprojekt für das Sanierungsgebiet Wilhelmstadt und das gesamte Gebiet Spandau Mitte wurde aus einer im Rahmen einer Studie ermittelten Top Ten-Liste die Brandwand Pichelsdorfer Straße 114 ausgewählt. Die Brandwand befindet sich an einem der beiden Quartiersplätze, an der Geschäftsstraße Pichelsdorfer Straße sowie an der zu entwickelnden Wegeverbindung Richtung Havelufer, so dass eine überaus hohe öffentliche Wahrnehmbarkeit besteht. Der Eigentümer der Brandwand Pichelsdorfer Straße 114 und die Firma creativestadt GmbH hatten sich zur Umsetzung des Projektes zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Für das geplante Kunstwerk wurde eine Illusionsmalerei mit hoher Detailtiefe bzw. Detailschärfe, ein sogenanntes Trompe L’Oeil, realisiert. Der Ort und seine Geschichte haben die Auswahl des Motivs stark beeinflusst. Begonnen wurde das Projekt 2012, die Umsetzung erfolgte bis zum 8. August 2013. An diesem Tag fand auch die Einweihung der Brandwand statt. Quelle: http://wilhelmstadt-bewegt.de
Stimmen:  61
Der Himmel über Neukölln
ID: 67
Karl-Marx-Straße im Umbruch. Mein Kiez von seiner schönsten Seite.
Stimmen:  47
Der Seelentempel im Comeniusgarten in Neukölln
ID: 32
Das Foto zeigt den Seelentempel im Comeniusgarten in Rixdorf. Der Garten ist in den letzten 23 Jahren zu einem sehr wichtigen Erholungsort der Rixdorfer geworden. Gerade im Tempel genießen viele Menschen die Ruhe im Garten und wenige Meter weiter tobt die Stadt.
Stimmen:  24
Wiesenpark im Ilse Kiez
ID: 74
Die ersten Häuser in der Wohnsiedlung Ilse Kiez wurden bereits in den 50ger Jahren gebaut und später saniert und modernisiert. Den Stadtplanern ging es neben dem Bau von notwendigen Wohnungen auch um die Schaffung von Grün-, Spiel- und Sportanlagen für die Bewohner.
Stimmen:  23
Immer wieder ein schöner Blick über Berlin
ID: 52
Des Öfteren jogge ich immer wieder auf den Ahrensfelder Berg in Marzahn und der Ausblick ist immer wieder Atemberaubend.
Stimmen:  19
Nikolaiviertel Panorama in Mitte mit Kirche im Zentrum
ID: 31
Das Panorama zeigt nicht nur die Zwillingstürme des Museums Nikolaikirche, sondern auch (von links nach rechts) den Turm der Marienkirche, den Fernsehturm, den Turm des Roten Rathauses, Parochialkirche-Turm und Stadthaus-Turm. Um alle diese Türme auf ein Foto zu bekommen, habe ich ein Fish-Eye-Objektiv verwendet. Die Dynamik der Farben wurde mit Photoshop verstärkt. Das Foto kann auch im Original angefordert werden.
Stimmen:  16
Strandbad Orankesee am 12. Juli 2014
ID: 68
Dieses Freibad wurde 1929 von Herrn Wilhelm Heiden-Heinrich erbaut und wird zu Recht als der \"Wannsee des Berliner Nordostens\" bezeichnet. Nicht nur dieses Strandbad, sondern auch der anliegende Obersee-Orankesee-Park bieten den zahlreichen Besuchern zu jeder Jahreszeit viel Erholung und Entspannung. Einfach ein wunderschönes Fleckchen Erde mitten in Berlin, das durch das vor einem Jahr eröffnete Restaurant und durch die Bar im Wasserturm am Obersee eine noch größere Anziehungskraft gewonnen hat. Es ist einfach wunderschön hier!
Stimmen:  16
Park am Gleisdreieck
ID: 91
Letzte Freifläche zwischen Luxuswohnungen ?
Stimmen:  14
Mein Bötzowkiez
ID: 75
... der Stierbrunnen am Arnswalder Platz
Stimmen:  13
Wandbild
ID: 49
Wandbild in Kreuzberg, fotografiert aus der Böcklerstraße.
Stimmen:  11
dichtbesiedeltes Berlin
ID: 76
Über 4.000 Einwohner_innen wohnen auf einem Quadratkilometer - hier kann man die hohe Bevölkerungsdichte erkennen. Blick vom Rathausturm Neukölln Richtung Tempelhofer Feld.
Stimmen:  11
Spandaus historische Altstadt
ID: 45
Einen besonderen Kiez bietet die Spandauer Altstadt, die vom idyllischen Mühlengraben umgeben wird, der die Oberhavel mit der Unterhavel verbindet. Dort sind viele historische Fachwerkhäuschen zu finden sowie für die Geschichte Berlins und Brandenburgs bedeutende Orte wie die St.-Nikolai-Kirche, in der Joachim II. der protestantischen Kirche beitritt und somit einen Grundstein zur Reformation legte. Im Vordergrund dieses Bildes ist eines der historischen Fachwerkhäuser zu sehen. Der Turm, der über die Dächer hinaus ragt, gehört zur St.-Nikolai-Kirche.
Stimmen:  9
Kultur der Platte
ID: 71
Denkmäler sind in meinem Berlin nie weit. So auch hier in meinem Kiez, versteckt zwischen den Blöcken der Leipziger.
Stimmen:  9
Idylle am Orankesee in Berlin Alt-Hohenschönhausen
ID: 59
Nur wenige wissen um die beiden wunderschönen Seen, die in Berlin Alt-Hohenschönhausen zu finden sind: Der Oranke- und der Obersee liegen in einer gemeinsamen Parkanlage. Auf dem Foto sieht man den romantischen Blick auf den Orankesee mit einer Bank unterhalb des Biergartens. Der Orankesee bietet prächtige Ufer-Bepflanzungen (im Frühling viele viele Frühblüher), ein Strandbad und die neuen See-Terrassen, welche von alten Kastanien umrahmt werden. Flora und Fauna fühlen sich hier - nach gelungener Ufer- und See-Renaturierung wieder wohl. Enten brüten im Schilf, Seerosen blühen, die Schwäne wechseln zwischen beiden Seen.
Stimmen:  8
Grüner Innenhof im Ilse-Kiez
ID: 89
Unser Kiez liegt im Nordwesten des Berliner Stadtteils Karlshorst. Viele Bäume der Innenhöfe wurden bereits in den 50er Jahren, teilweise auch durch die Anwohner gepflanzt. Nicht nur die Kinder der Anwohner nutzen die gut und altersgerecht ausgestatteten Spielplätze und die umliegenden Grünflächen der Ilsehöfe, sondern auch die Kinder und Familien der Karlshorster Nachbarschaft.
Stimmen:  8
Molecule Men
ID: 42
Für mich der schönste Ausblick in Berlin - von der Elsenbrücke Richtung Oberbaumbrücke. Bei Sonnenuntergang ein ganz besonderes Highlight
Stimmen:  7
Greenwichpromenade_DEZMBER_2010
ID: 47
Winter in Berlin, einfach nur entspannend
Stimmen:  7
Blick von der Thielenbrücke auf den Landwehrkanal
ID: 60
Blick von der Thielenbrücke auf den Landwehrkanal zwischen Maybachufer und Paul-Lincke-Ufer 19.5.2018 um 7.00 Uhr
Stimmen:  7
Potsdamer Platz
ID: 72
Mein Berlin-Potsdamer Platz
Stimmen:  7
Der Ententeich am Rande des grünen Berlins
ID: 54
Ententeich mit Schwertlilie und Seerosen und natürlich mit Enten
Stimmen:  6
Ein neuer Tag beginnt in Berlin
ID: 65
Sonnenaufgang über Hohenschönhausen Richtung Marzahn - ein einmaliges Erlebnis.
Stimmen:  6
See-Oase im Schlosspark Charlottenburg
ID: 88
Der Park am Schloss Charlottenburg ist einer meiner Liebingsorte, wenn ich abschalten möchte und Alltagsflucht begehe. Besonders ein Platz am Ufer des Sees, von wo aus man die Brücke sieht, lädt immer wieder zum träumen und Ruhe finden ein. Gepflegte Parks oder kleine grüne Anlagen mit Springbrunnen als Oasen der Ruhe finde ich wichtig für alle Kieze in Berlin.
Stimmen:  6
Berlin. I ️ my Bike
ID: 57
Perfekter Spree Fahrradweg beim Hauptbahnhof
Stimmen:  5
Spiegelungen in Berlin-Mitte
ID: 79
...ich habe in eine Bar (nahe Auguststr.) fotografiert, ohne zu ahnen, welche vielschichtigen Spiegelungen sich ergeben würden ... zum Ausdruck kommt, was in Berlin-Mitte miteinander verschmilzt: Bunte Vielfalt !
Stimmen:  5
Abendstimmung im Kiez
ID: 38
Weil Bänke im Kiez fehlen, haben diese Kreativen, Mieter einer ungenutzten Ladengeschäfts, in einer Nebenstraße Hammer, Holz und Nägel selbst besorgt.
Stimmen:  4
Berlin gestalten!
ID: 40
Irgendwie witzig. Vielleicht gibs nen Sonderpreis.
Stimmen:  4
Alt-Marzahn
ID: 48
Das Märkische Marzahn (vermutlich bereits im 13. Jahrhundert besiedelt), eine kleine Oase inmitten der Plattenbauten.
Stimmen:  4
Prachtvoll
ID: 55
Hier im Tierhof Alt-Marzahn steht die Zeit. Jeder erfährt Wertschätzung, ob Besucher, Mitarbeiter, Freiwillige, aber vor allem die Tiere. Ich fühle mich an diesem Ort entschleunigt und genieße die Begeisterung meiner Kinder.
Stimmen:  4
Wenn mal wieder nix mehr geht……
ID: 63
Baustellenverkleidung in Moabit
Stimmen:  4
Fennsee
ID: 66
Im Volkspark Schöneberg-Wilmersdorf ist der Fennsee (Wilmersdorf) gelegen. Relativ mittig führt eine Brücke (Barstraße) über ihn. Man kann aber auch unten an der Brücke entlang übers Wasser gehen. Ich finde es toll, welch schönen Blick man auf den See hat. Wenn man Glück hat, ist man alleine und man kann die Stille mitten in der Stadt genießen. Auch fühlt sich das leicht mulmige Gefühl aufgrund der Enge und der Höhe gut an. Schade, dass alles voller Graffiti ist - das ist leider Berlin; Mächtig schön und mächtig \"abgefuckt\". Ich selber lebe in Hellersdorf und habe diesen Ort bei einer Erkundungstour durch Wilmersdorf entdeckt.
Stimmen:  4
Kreuzberg SO 36, die Mauer, Leuschnerdamm, Mai 1989
ID: 39
„die Mauer“ war hier ein kunstobjekt, ab und zu kamen Handwerker von Ost-Berlin über die Mauer geklettert und weissten unter Bewachung der „Grenzorgane“ die Mauer wieder neu. Das war das Signal für diverse Künstler ihre Werke dort zu hinterlassen! Dieses Bild entstand im Mai 1989, wo niemand daran dachte, dass die Mauer schon im Herbst Geschichte wird!
Stimmen:  3
Leaving the dirty sector
ID: 50
Das Bild wurde Silvester 2016/17 am Checkpoint Charly aufgenommen und spricht irgendwie für sich selbst.
Stimmen:  3
Oberschöneweide an der Spree
ID: 62
Oberschöneweide ist schöner Fleck Berlin. Wandelbar, vielseitig, offen und fröhlich. Ruhige Ecken, tolle Veranstaltungen oder einfach Platz für seine Gedanken findet man hier. Auch bei einem entspannten Spaziergang an der Spree.
Stimmen:  3
Süd-X vom EUREF Gasometer
ID: 73
Blick auf die Gegend um den Bahnhof Berlin-Südkreuz. Reichlich Platz für die Zukunft noch ungenutzt.
Stimmen:  3
Zeitreise in die frühere Karl-Marx-Allee
ID: 81
Im Zuge des Nachbarschaftsfestes am 5. Mai 2018 im Rahmen des Tags der Städtebauförderung lud eine Fotoausstellungen an den Schaufenstern des Cafe Moskau zu einer Zeitreise in die frühere Karl-Marx-Allee ein. Vielleicht erinnern sich diese zwei Besucherinnen gerade daran, wie das Gebiet früher aussah und schwelgen in Erinnerungen.
Stimmen:  3
Stadtpark Leben Reflexion
ID: 84
Ein Bild des historischen Schöneberg Rathaus Bahnhof spiegelt sich in einem Teich im Rudolph Wilde Park. Dieser Park ist sehr nah an meiner Wohnung und ich genieße es, Zeit dort fast jeden Tag zu verbringen und so viele andere Leute aus dem Kiez zu sehen. Es ist immer sehr friedlich.
Stimmen:  3
Interkultureller Kiezgarten der KMA e.V.
ID: 33
öffentlicher Interkultureller Kiezgarten der KMA zum Verweilen der Bewohner des Mehringplatz Kiezes
Stimmen:  2
Romantische Augenblicke
ID: 53
Der Britzer garten
Stimmen:  2
Idyllischer Wildwuchs
ID: 69
Foto zeigt ein Grab eines verlassenen Friedhofs. Ort absoluter Erholung und Eintauchens in eine andere Welt.
Stimmen:  2
Fest der Religionsgemeinden Schöneberger Norden und Tiergarten Süd am 5. Mai 2018
ID: 85
Musikalische Darbietung der St. Matthias Gemeinde (St. Elizabeth Gemeinde) zum Fest der Religionsgemeinden am 5. Mai 2018. Innerhalb des Netzwerkes der Religionsgemeinden Schöneberger Norden sind 5 Kirchen und 2 Moscheen aktiv, die sich für eine \"Nachbarschaft im Dialog\" einsetzen und gemeinsame Veranstaltungen zu diversen Themen durchführen. Hierzu gehören auch Vortragsabende mit diversen kulturellen und interreligiösen Themen. Das Bild überträgt die schöne Stimmung aus der Veranstaltung und zeigt die Multikulti doch Berlin ist!
Stimmen:  2
Jagdschloss Grunewald
ID: 90
Das Schloss, fotografiert an einem sonnigen Oktobertag, von der gegenüberliegenden Seite des Grunewaldsees. Mir gefiel diese Perspektive, da man es meistens nur von vorn sieht.
Stimmen:  2
Schönes altes Friedenau
ID: 34
Ein wunderschönes altes Jugendstil-Haus mitten in Friedenau. Leider leerstehend und einsturzgefährdet, weil sich offenbar niemand dafür interessiert
Stimmen:  1
Spree-Bank
ID: 56
Bank an der Spree vor der \"Schlange\"
Stimmen:  1
Kleiner Prinz mit Pony
ID: 61
Der Bildhauer Erdmann Encke war ein Schüler von Albert Wolff. Bekannt wurde er vor allem durch monumentale Porträtplastiken wie die Standbilder der Königin Luise im Tiergarten und des Turnvaters Jahn in der Hasenheide. Daneben schuf er aber auch anmutige Genrefiguren wie den Knaben mit Pony. Bronze, 1896, am englischen Garten, Zaun vom Schlosspark Bellevue, Hansaviertel http://www.berlin.de/senuvk/berlin_tipps/grosser_tiergarten/de/sehenswertes/kunstdenkmale/knabe_mit_pony.shtml
Stimmen:  1
Sommer im Prenzlauer Berg
ID: 78
So grün und fahrradfreundlich ist mein Kiez. Sredzki/Ecke Kollwitzstraße im Prenzlauer Berg. Und man sieht, die Menschen mögen es, hier zu sein..
Stimmen:  1
Paul und Paula
ID: 82
Da sage noch Einer, Hellersdorf sei grau und eintönig. Ganz in der Nähe von meiner Einraumwohnung hat eine Anwohnerin zwei Betonpoller wie auf dem Foto zu sehen verschönert. Finde ich eine tolle Initiative, die Veröffentlichung und Lob verdient.
Stimmen:  1
Kiez-Foto
ID: 83
Wienerstr/Spreewaldplatz in Kreuzberg
Stimmen:  1
Der Blick aus meiner Lichtenberger Wohnung
ID: 86
So schön kann die Aussicht aus meiner Lichtenberger Erdgeschoss-Wohnung sein.
Stimmen:  1
Meine Heimat wird verkauft
ID: 87
Bautätigkeit, wie hier in Lichtenberg, zum Wohl von Spekulanten
Stimmen:  1
Leerstand in Friedenau
ID: 36
Dieses Haus stirbt - seit über 10 Jahren. Es verfällt und die Politik sieht sich nicht in der Lage den Verfall zu stoppen.
Stimmen:  0
Das Malerische Waldorf Astoria im Glanz
ID: 44
Foto aus einer spannenden Perspektive am Luxushotel Waldor Astoria in Berlin .
Stimmen:  0
Urlaubsgefühl
ID: 46
Hinterhof zum Relaxen
Stimmen:  0
Frösche in Moabit
ID: 51
Diese historische Wasserpumpe steht an der Straße Alt-Moabit
Stimmen:  0
streetarrows
ID: 58
Sonnenuntergang in meiner Straße, Holzmarktstr.
Stimmen:  0
Auszeit im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
ID: 77
Meine Oase im Prenzlauer Berg jenseits der Straßen verstopfenden Touristen, Bier trinkenden Feierwütigen, Kinderwagen schiebenden Eltern, spießigen Nachbarn und nach veganen Restaurants suchenden Hipstern.
Stimmen:  0